facebook
Piktogramm Rundwanderweg: Maikammer-Tour

Maikammer-Tour

Unter alten Hudeeichen
7 km
Köln-Porz-Grengel

Rinder im Hudewald
Rinder im Hudewald
© Holger Sticht

Wegen des Flughafen Köln/Bonn sind seit Jahrzehnten ausgerechnet von Porz aus, dessen ehemaliger Stadtteil Wahn Namen gebend für den Truppenübungsplatz und später für das Naturschutzgebiet war, die meisten Wege in die Wahner Heide versperrt. Nicht so im Falle der Maikammer-Tour, die von Grengel aus startet und mit dem Bus 161 erreichbar ist.

Den Namen Maikammer findet man in keiner Karte, doch in Porz ist es ein seit Jahrzehnten überlieferter Name: Es sind die großflächigen Maiglöckchen-Stieleichen-Hainbuchenwälder mit den drei weißblühenden Lilienarten gemeint, die insbesondere während der Blütezeit im Mai nicht nur optisch eindrucksvoll sind, sondern auch ein wunderbares Geruchsbild bieten.

Feldgrille
Feldgrille
© Julia Zehlius
Aber auch der Paradeplatz, ebenfalls im Mai während der Gesangsdarbietungen der landesweit seltenen Feldgrille und der Norden des Geisterbusches mit seinen alten Eichen-Hudewäldern prägen sich unweigerlich ins Gedächtnis ein.
Gefährdete Art der Sandtrockenrasen: das Hundsveilchen
Gefährdete Art der Sandtrockenrasen: das Hundsveilchen
© Werner Funken