facebook
Piktogramm Rundwanderweg: Hühnerbruch-Tour

Hühnerbruch-Tour

Über die Panzertümpel im Kannenbäckerland
7,5 km
Troisdorf-Altenrath

Altenrather Tongrube
Altenrather Tongrube
© Holger Sticht
Benannt ist der Hühnerbruch nach dem Birkhuhn, dessen Bestand in den 1950/60er Jahren durch den Flughafenbau inmitten des Naturschutzgebiets ausgelöscht wurde. Die Hühnerbruch-Tour ist so beliebt,  weil sie durch das Tertiär-Hügelland führt mit der Altenrather Tongrube, zahlreichen Temporärgewässern, vorbei an der ehemaligen Kaserne Camp Altenrath  und durch das keltische Hügelgräberfeld der Hohen Schanze.

Nicht zu vergessen Boxhohns Eech - seit preußischer Zeit besser bekannt als 1000jährige Eiche, die 2019 zusammengebrochen ist - und die Panzerwaschanlage, wo sich Grünfrösche und fleischfressende Wasserpflanzen gut beobachten lassen.

1000jährige Eiche im Schnee
1000jährige Eiche im Schnee
© Dorothee Pingsmann

Eindrucksvoll sind auch die farbenprächtigen Heidenelken-Sandtrockenrasen, eine landesweit vom Aussterben bedrohte Pflanzengesellschaft.
Dieser Rundwanderweg startet in Altenrath am Infozentrum Wahner Heide, das man per Bus ganz gut erreichen kann. Hier startet auch ganzjährig an jedem ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr der  Heidespaziergang. Im Altenrather Heidekranz kann man nicht nur übernachten, sondern sich auf Anfrage sehr gut bewirten lassen.

Heidenelken-Sandtrockenrasen mit Gemeinem Thymian
Heidenelken-Sandtrockenrasen mit Gemeinem Thymian
© Holger Sticht


ÖPNV

H Altenrath-Mitte Bus 506

Wanderkarten & Bücher zu diesem Wanderweg: